Rechtschreiben in der Diskussion

Rechtschreibung-in-der-Diskussion

Schriftspracherwerb und Rechtschreibunterricht
Hrsg. Erika Brinkmann
Bd. 140 Beiträge zur Reform der Grundschule
Frankfurt/M. Grundschulverband 2015

Erika Brinkmann hat es geschafft, in diesem Sammelband viele Fachleute mit ihren unterschiedlichen fachdidaktischen Positionen zum Schriftspracherwerb und Rechtschreibunterricht zu Wort kommen zu lassen, den Forschungsstand zu beleuchten und durch Erfahrungsberichte aus der Unterrichtspraxis ergänzen zu lassen.
Der Band ist aufwändig gestaltet und  mit  € 50,- auch recht teuer. Als Mitgliederband im Grundschulverband und in der Deutschen Gesellschaft für Lesen und Schreiben  ist dem Band eine interessierte Leserschaft sicher.
Spannend- widersprüchlich- bereichernd- ein Muss für alle am Thema Interessierten!

Rechenschwierigkeiten erkennen und bewältigen

von Dr. Klaus R. Zimmermann

Cover-Rechenschwierigkeiten-erkennen-und-bewaeltigen

Rechenschwierigkeiten sind ein weit verbreitetes Problem vieler Kinder und Jugendlicher. Dieses Praxisbuch beschreibt ausführlich Schwierigkeiten beim Erwerb mathematischer Kompetenz in der Grundschule (1.-4. Klasse) und in der Sekundarstufe I (5.und 6. Klasse) und wie sie durch eine schulische und/oder außerschulische Förderung überwunden werden können. Seit Ende August 2014 ist das Buch im Handel erhältlich.

ISBN 978-3-407-62919-7

 

Praxisbuch LRS

Kundenrezension auf Buch.de:
„Standardwerk für LRS“
von Mechthild Bücker , am 07.12.2014
Grundlagenwissen zum Schriftspracherwerb, Anfangsunterricht, Diagnoseverfahren, LRS-Erlasse und –Richtlinien, Fremdsprachenlernen bei LRS, Lern- und Fördermaterialien, Metakognition und Analphabetismus sind nur einige wenige von vielen Stichpunkten, zu denen man im Praxisbuch Informationen und Rat findet.
Das neue Buch von Ingrid Naegele liefert einen praxisnahen, umfassenden und anschaulichen Überblick zum Thema LRS.
Neben theoretischem Hintergrundwissen gibt es praktische Anregungen zur schulischen Förderung, zur Elternarbeit und zu unterstützenden außerschulischen Maßnahmen.
Herausragend ist der Ansatz von Ingrid Naegele, nicht, wie häufig angenommen, von einer im Kind liegenden unüberwindbaren Schwäche auszugehen, sondern den Focus auf die Lernprozesse beim Schriftspracherwerb zu richten.
Beeindruckend und betroffen machend sind vor allem auch die vielen Schülerbeiträge, in denen über Erfahrungen mit LRS berichtet wird.
Das Buch ist anschaulich, verständlich und wissenschaftlich fundiert geschrieben.
Es eignet sich für alle, die sich mit dem Thema LRS auseinandersetzen wollen und sollte Pflichtlektüre für Lehrkräfte in Grundschule und Sekundarstufe werden.“